goldwiege | visuelle projekte

zur Übersicht
weiterzurück

16. September 2016    Eigen-Zeiten der Moderne

»Die Tagung versucht, das Verhältnis von Zeitregimen der Moderne und den widerständigen Logiken der Kunstwerke, Artefakte und Gegenstände produktiv zu machen. Sie reflektiert makrogeschichtliche Perspektiven auf die Moderne, überprüft sie mikrologisch an einzelnen Werken und Artefakten und diskutiert den Erkenntniswert wie auch die Brüchigkeit von Versuchen der Epochalisierung.« Noch Fragen? Wir haben einfach das Erscheinungsbild dafür gemacht. Ach ja: Falls sich vor Ihren Augen etwas zu drehen beginnt – pure Absicht! aesthetische-eigenzeiten.de