goldwiege | visuelle projekte

zur Übersicht
weiterzurück

15. Oktober 2009    Preisverdächtig

Gute Nachrichten aus Berlin: Die Klassik Stiftung Weimar ist mit ihrer Kommunikationsstrategie zu »Das Bauhaus kommt aus Weimar« für den Kompass-Preis 2009 des in der Kategorie Projektkommunikation nominiert worden. »Eine hervorragend formulierte, freudvoll zu lesende Bewerbung. Hier liegt ein origineller und zugleich gut verständlicher Ansatz vor, um mit einfachen sprachlichen Mitteln – DAS BAUHAUS KOMMT AUS WEIMAR … – Prägnanz und Aufmerksamkeit zu erreichen. Bemerkenswert ist die Bereitschaft der Stiftung, die Ansprache einer jüngeren Zielgruppe mutig und klug anzugehen, indem eine neue Farb- und Formsprache gewählt wurde, die gleichzeitig aber eine moderne Fortschreibung der Bauhaus-Tradition ist.« Außerdem in dieser Kategorie im Rennen sind die Vodafone-Stiftung Deutschland und die Kommunalen Stiftungen Münster. Wir freuen uns mit der Klassik-Stiftung – nicht nur, weil das markante Kommunikations-Design und der Ausstellungstitel aus dem Hause Goldwiege stammen. Mit dem Preis werden Beispiele erfolgreicher Stiftungskommunikation ausgezeichnet, die richtungsweisend für den Stiftungssektor sind. Die Klassik-Stiftung hatte mit ihrer Ausstellung, die von April bis Juli in Weimar zu sehen war und rund 67.000 Besucher lockte, das 90-jährige Gründungsjubiläum des Staatlichen Bauhauses Weimar gewürdigt. Jetzt heißt es Daumen drücken – für die Preisverleihung am 12. November im Museum für Kommunikation in Berlin …